Antonio Camillo

Antonio Camillo kommt aus der Maremma. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Wein und Weingütern und seit zehn Jahren auch unter seinem eigenen Namen. Unter seinem Label widmet er sich den Weinen der Maremma, der südlichsten und wildesten Ecke der Toskana. Der Ciliegiolo ist hier die Hauptrebsorte. Der Basiswein wird aus verschiedenen gepachteten Rebflächen und ohne Holzeinsatz produziert. Aus den wunderschönen Trauben eines sechzigjährigen Weingartens wird der Vallerana Alta produziert, der für ein Jahr im Holzfass und danach in der Flasche gereift wird. Vermentino, Trebbiano, Ansonica und alte Trauben aus der Gegend von Pitigliano werden für den Bianco benutzt, der ein Jahr lang in Betonbehältern reifen darf. Den ganzen Sangiovese braucht Camillo für den Morellino di Scansano. Im Sortiment gibt es noch weitere Weine aus alten lokalen Trauben wie der Tinto di Spagna oder der Grané.